14. MIDI-Controller

MIDI-Controllers – oder kurz Controller – können ein wichtiger Bestandteil Ihrer Produktionsumgebung oder Ihrer Live-Performance sein. Bitwig Studio unterstützt MIDI-Controller sowohl zum Einspielen von Noten als auch zum Steuern von Parametern durch entsprechende Belegung von Knöpfen und Fadern.

Bitwig Studio wird mit einer Anzahl von verschiedenen Controller-Skripten ausgeliefert. Jedes Skript ist für einen speziellen MIDI-Controller programmiert, außerdem gibt es noch eine Reihe von universellen Skripten für Controller jeder Art (Generic-Controller).

Universelle Controller beschränken sich auf grundlegende Funktionen. Wenn der Controller Tasten besitzt, senden diese Notenbefehle. Wenn er Knöpfe hat, können diese jeden zuweisbaren Regler in Bitwig Studio steuern.

Controller, die explizit unterstützt werden, bieten Ihnen weitere Funktionen, z. B. die Steuerung des Mischpults, der Device-Macros und ihrer Parameter, der Transportsteuerung, das Starten von Clips usw. Da es große Unterschiede zwischen den einzelnen Controllern gibt, unterscheiden sich auch die voreingestellten Zuweisungen von Controller zu Controller.

[Anmerkung]Anmerkung

Wenn Sie Kenntnisse von JavaScript und der MIDI-Spezifikation besitzen, können Sie die mitgelieferten Skripte ändern oder von Grund auf neu schreiben. Für weitere Informationen über das Controller-API von Bitwig Studio öffnen Sie das Dashboard, klicken auf das Tab Help und gehen zur Seite Documentation. Hier finden Sie verschiedene Dokumente für Entwickler.

Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die voreingestellten Zuweisungen Ihres Controllers (falls er unterstützt wird) benutzen und wie Sie Zuweisungen manuell vornehmen und verwalten. Es zeigt Ihnen außerdem, wie Sie einfache Parameter- und Controller- (oder Computertastatur-) Zuweisungen mithilfe des Mappings-Browser-Panels erstellen.

Soft-Controller-Zuweisungen

Für jeden Controller, mit dem Sie in Bitwig Studio arbeiten, gibt es bestimmte Voreinstellungen. Wir sehen uns zunächst noch einmal die Controller-Einstellungen im Dashboard an. Dann werden wir mehr über den Bereich der Remote Controls erfahren, der in jedem Device verfügbar ist.

Der Bereich Remote Controls

Wie wir bereits in Kapitel 7: Einführung in die Devices beschrieben haben, befinden sich alle Regler zur Steuerung eines Devices im Device-Panel. Wir werden uns nun noch einmal mit dem Device-Panel beschäftigen und lernen, wie dort Soft-Controller zugewiesen werden.

"Soft-Controller-Zuweisungen" nennen wir Controller-Zuweisungen, die sich dynamisch verändern und den Fokus auf die Spuren und Devices legen, die Sie selektiert haben. In der Standardeinstellung funktioniert dies nur mit dem gerade ausgewählten Device.

Im obigen Beispiel ist das Delay-2-Device ausgewählt, wie man an der helleren Kopfzeile des Devices sehen kann. Mit einem Klick auf das E-CLAP-Device wird es zu unserem aktuell ausgewählten Device. Falls Sie einen unterstützten MIDI-Controller angeschlossen und eingerichtet haben, sehen Sie zusätzliche Farben auf der Device-Oberfläche.

Diese farbigen Elemente zeigen uns die aktuellen Soft-Controller-Zuweisungen an. Alle Details dieser Zuweisungen finden Sie im Bereich Device-Zuweisungen, die angezeigt werden, wenn der Remote-Control-Schalter aktiviert ist.

Im Remote-Control-Bereich haben wir Zugriff auf alle Soft-Controller-Zuweisungen, die für das selektierte Device verfügbar sind. Jede Zuweisung wird durch einen kleinen farbigen Punkt angezeigt. Da diese acht Hardware-Controller immer wieder benutzt werden, haben sie immer die gleichen Regenbogenfarben (Rot, Orange, Gelb, Grün, Blaugrün, Blau, Dunkelblau und Violett), um uns die Verbindung zu einem bestimmten Hardware-Bedienelement zu verdeutlichen.

[Anmerkung]Anmerkung

Abhängig vom Typ des gesteuerten Parameters wird ein Regler, Schalter oder ein Auswahlmenü (mit einem nach unten zeigenden Pfeil auf der rechten Seite) angezeigt.

Um einen Soft-Controller umzubenennen, klicken Sie auf dessen Namen. Falls Sie keinen Namen vergeben, wird der Name des gesteuerten Parameters benutzt.

Ein Klick auf das Remote-Control-Menü zeigt alle aktuellen Zuweisungsseiten an.

Es gibt drei verschiedene Arten von Zuweisungsseiten:

  • Preset-Pages sind Gruppen von Zuweisungen für ein einzelnes Device oder Preset.

  • Device-Pages sind Gruppen von Zuweisungen, die in jedem Device dieser Art in Bitwig Studio zur Verfügung stehen. So wirkt sich beispielsweise jede Änderung an der Device-Seite dieser E-Clap auf alle Instanzen der E-Clap aus.

  • Modulator-Pages sind Remote Controls für jeden Modulator innerhalb dieses Presets. Sie sind abhängig vom verwendeten Modulator und können nicht editiert werden.

Um eine neue Preset-Seite zu erstellen, klicken Sie auf das Remote-Control-Menü und wählen Sie die Option Add New Page.

Das WLAN-Symbol zeigt an, dass es sich um noch nicht zugewiesene Controller handelt.

Um eine Soft-Controller-Zuweisung zu erstellen, klicken Sie zuerst auf das WLAN-Symbol eines Controllers und danach auf den Device-Parameter, den Sie steuern wollen.

Wir können nun zu anderen Remote-Control-Seiten wechseln (mithilfe des Remote-Control-Menüs) und danach zu dieser Preset-Seite zurückkehren. Diese neue Preset-Seite trägt standardmäßig den Namen Perform, den Sie natürlich wie bei den Soft-Controllern mit einem Klick auf den Namen ändern können.

Mit einem Klick auf das Werkzeugsymbol rechts im Remote-Control-Menü öffnet sich darüber der Remote-Control-Editor.

Sie werden feststellen, dass im Remote-Control-Bereich bei den bereits zugewiesenen Controllern ein keines x in der rechten oberen Ecke angezeigt wird. Damit können Sie eine Zuweisung wieder aufheben.

Um eine Soft-Controller-Zuweisung wieder aufzuheben, klicken Sie auf den x-Schalter im Remote-Control-Bereich oder im Remote-Control-Editor.

[Anmerkung]Anmerkung

Eine Soft-Controller-Zuweisung kann auch direkt im Device-Panel entfernt werden:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Soft-Controller und wählen Sie Delete Remote Control aus dem Kontextmenü aus.

  • Wenn Sie die Maus mit gehaltener ALT-Taste über den Remote-Control-Bereich bewegen, erscheint ein kleines x in der rechten oberen Ecke jedes zugewiesenen Controllers. Klicken Sie mit gehaltener ALT-Taste auf einen der Schalter, um die Zuweisung aufzuheben.

Sie können im Remote-Control-Editor scrollen. Änderungen an Seiten innerhalb der Preset Pages werden unmittelbar gespeichert. Änderungen an Seiten innerhalb der Device Pages müssen manuell gesichert werden, entweder durch einen Klick auf den Schalter Save and Apply oder mithilfe des Speichern-Dialogs, der beim Schließen des Remote-Control-Editors erscheint.

Um Remote-Control-Seiten neu anzuordnen, ziehen Sie die gewünschte Seite innerhalb ihres Bereichs mit der Maus auf die neue Stelle.

Um eine Remote-Control-Seite zu duplizieren, halten Sie ALT gedrückt und ziehen Sie die gewünschte Seite mit der Maus auf eine Stelle innerhalb ihres Bereichs.

[Anmerkung]Anmerkung

Seiten können nicht zwischen verschiedenen Bereichen kopiert oder verschoben werden.

Um eine Seite umzubenennen, doppelklicken Sie auf ihren Namen.

Um Remote-Control-Seiten mit Tags zu versehen, klicken Sie in den unteren Bereich einer Seite in die Zeile unterhalb der letzten vier Soft-Controller.

Um einen neunten Controller zu einer Seite hinzuzufügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Titelzeile einer Seite und wählen Sie Allow 9 Slots aus dem Kontextmenü aus.

Dies kann speziell bei MIDI-Controllern mit neun Fadern hilfreich sein.

Um eine neue Remote-Control-Seite zu erstellen, klicken Sie auf den Add-Page-Schalter (das große +), der sich immer an letzter Stelle der Device Pages befindet. Das Pluszeichen am Ende der Preset Pages kann ebenfalls dazu verwendet werden, um eine neue Preset-Seite zu erstellen.

Um eine Remote-Control-Seite zu löschen, klicken Sie auf das xrechts neben dem Seitennamen.

Bevor wir fortfahren, lassen Sie uns das Konzept der Regenbogenfarben-Reihenfolge an einem anderen Beispiel betrachten. Die meisten Controller, die eine Soft-Controller-Zuweisung unterstützen, haben auch einen "Mixer-Modus."

Die folgenden Abbildungen zeigen ein Projekt in der Mix-Ansicht, zuerst ohne und dann mit aktiviertem Mixer-Modus:

Beachten Sie, wie die Regler für Lautstärke und Panorama der ersten acht Spuren die ersten acht Soft-Controller verwenden. Sie können dies an der Regenbogenfarben-Reihenfolge erkennen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bitte melde dich an, um uns Feedback zu senden.
Login